Müller und Mark weiter an der Spitze der Sonderhöfer Feuerwehr
2018 03 04 Sonderhofen

(links nach rechts):1. Kdt Tobias Müller, KBI Christian Neeser, Michael Eck, Tobias Walch, Guido Henkelmann, 2. Kdt Andreas Mark, Sebastian Rummel, Andreas Neubert, Claus Langer, Matthias Müller und 1. Bürgermeister Heribert Neckermann

Foto: Martin Eck, Sonderhofen

Sonderhofen. Nach dem Bericht des 1. Kommandanten und Vorsitzenden Tobias Müller, umfasst die Stärke der Aktiven Wehr 69 Frauen und Männer sowie 14 Anwärter in der Jugendfeuerwehr. Besonders stolz ist man auf die Früchte der Jugendarbeit, dank der ein Übertritt von 10 Jugendlichen in die Aktive Wehr verzeichnet werden konnte.

Ebenso Stand das Jahr 2017 im Zeichen der Lehrgänge und Weiterbildungen.

Zahlreiche Lehrgänge wie Atemschutzträger, Maschinist, Verhaltenstraining im Brandfall (Brandhaus), Zugführer uvm. wurden erfolgreich belegt. 12 Kameraden legten die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab, 6 Jugendliche absolvierten die Jugendleistungsprüfung sowie weitere 12 Anwärter meisterten den Wissenstest.

Besonderer Dank galt hier den Jugendwarten Felix Zehnter und Katharina Walch.

Zahlreiche Übungs- und Einsatzstunden zum Wohle der Allgemeinheit.

Wie Müller weiter berichtete wurden die Floriansjünger zu insgesamt 93 Einsätzen alarmiert, welche sich in 8 Brände, 10 Technische Hilfeleistungen, 23 Sicherheitswachen, 7 Sonstige Tätigkeiten und 45 Einsätze der First Responder zusammensetzen.

In Stunden gefasst wurden über 3.312 Stunden für Einsätze und Ausbildung geleistet.

In Ausrüstung und Ausbildung investiert

In seinem Vortrag zu den Finanzen schilderte Kassier Tobias Walch die Aufwendungen des Vereins sowie die Bezuschussung von Ausrüstung und in die Jugendarbeit.

So wurden im Vergangenen Jahr einige Ausrüstungsgegenstände wie eine Airbagsicherung, ein Monitor für das Alarmierungssystem, Ausrüstung für die First Responder sowie ein zweitägiges Übungs- und Zeltlager der Jugendfeuerwehr übernommen.

Besonders ging er auf die Spende der Sparkasse Mainfranken Würzburg ein, welche der Feuerwehr einen PowerMoon (Leuchtballon) im Wert von 3.000€  zur Verfügung stellte.

Wahlen

Nach den Berichten der Funktionsträger standen die turnusmäßigen Neuwahlen an.
1. Kommandant und Vorstand Tobias Müller sowie der 2. Kommandanten und Stellv. Vorsitzenden Andreas Mark wurden wiedergewählt.

Ebenfalls bestätigte die Versammlung Tobias Walch als Kassier und die Schriftführerin Katharina Götz in ihren Ämtern.

Als Vertrauenspersonen wurden Andreas Neubert, Michael Eck und Sebastian Rummel gewählt.

Das Gespann der Kassenprüfer bilden künftig Claus Langer, Matthias Müller und Guido Henkelmann.

Grußworte

In seinen Grußworten dankte Bürgermeister und Ehrenzugführer Heribert Neckermann den beiden Kommandanten für Ihren Einsatz und appellierte gleichzeitig an die Aktiven auf eine gute Übungsbeteiligung und Einsatzbereitschaft. Weiterhin dankte er allen Funktionsträgern für die Bereitschaft Verantwortung zum Wohle der Allgemeinheit zu übernehmen.

Die Grußworte der Kreisbrandinspektion überbrachte KBI Christian Neeser.

Neben seinem Dank an den Einsatz der Aktiven im südlichen Landkreis stellte er Neuerungen wie die App zur Ehrenamtskarte oder den Wettbewerb „Zündfunke 1.0“ vor.

Das Bild wurde von Martin Eck erstellt und zeigt von links nach rechts:

Tobias Müller, Christian Neeser, Michael Eck, Tobias Walch, Guido Henkelmann, Andreas Mark, Sebastian Rummel, Andreas Neubert, Claus Langer, Matthias Müller und Heribert Neckermann

Besten Dank und mit freundlichen Grüßen


Text: Tobias Müller, Freiwillige Feuerwehr Sonderhofen


Suche