Sicherheitstipps

Auf der folgenden Seite finden Angehörige der Feuerwehren, aber auch Bürgerinnen und Bürger und alle Interessierte, meist jahreszeitlich orientiert, aktuelle Sicherheitstipps und Gefahrenwarnungen.

... passen Sie auf sich auf!

sicherheitstipps tannenbaum 2011Deutscher Feuerwehrverband mahnt zum sorgsamen Umgang mit Kerzen

Berlin/Würzburg - Besinnliche Feiertage im Kreise von Familie und Freunden, mit Geschenken und Kerzenschein: Weihnachten ist ein hell erleuchtetes Fest in der dunklen Jahreszeit. Damit es nicht durch Brände überschattet wird, die durch Unachtsamkeit ausgelöst wurden, mahnt der Deutsche Feuerwehrverband zum sorgsamen Umgang mit Kerzen. Dadurch könnten zahlreiche Feuerwehreinsätze vermieden werden.

Weiterlesen: Sicheres Weihnachtsfest: Tipps der Feuerwehren

sicherheitstipps rauchmelder geschenkZum Jahreswechsel läuft wichtige Frist zur Nachrüstung aus

Berlin / Würzburg - Der Einbau von Rauchwarnmeldern ist ab dem 1. Januar 2018 für alle Wohnungen in Bayern Pflicht. Bis zum Jahreswechsel müssen daher alle Bestandsgebäude nachgerüstet werden. Darauf weist der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) hin. Handelt es sich um Mietwohnungen, ist der Wohnungseigentümer für die Installation verantwortlich.

Weiterlesen: Rauchwarnmelder-Pflicht in Bayern

sicherheitstipps plakat notruf 112Berlin - Keller auspumpen, Brände löschen, Leben retten: In vielen Regionen rückt dafür nicht die Berufsfeuerwehr, sondern die Freiwillige Feuerwehr aus. Bei der arbeiten hierzulande mehr als eine Million Menschen ehrenamtlich. Welche Grundvoraussetzungen sie dafür mitbringen müssen und wie sie dabei im Falle eines Unfalls abgesichert sind, gibt es zum Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember in einem Audio-Beitrag der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

Weiterlesen: Fit for Firefighting - Audiobeitrag

2015 11 adventskranzBerlin/Würzburg - Jede einzelne Kerze ist ein offenes Feuer, dessen Flamme bis zu 750 Grad Celsius heiß werden kann. Defekte Lichterketten mit Glühbirnen erzeugen ebenso brandgefährliche Temperaturen um die 300 Grad Celsius. So verursachen Adventskränze, Gestecke und Weihnachtsbäume alle Jahre wieder zahlreiche Wohnungsbrände. Leichtsinn oder Unachtsamkeit können tragische Folgen haben.

Weiterlesen: Brandschutz in der Adventszeit: Tipps für mehr Sicherheit

2015 11 weihnachtsmarktUnterfranken - Die Weihnachtszeit ist ja bekanntlich die schönste Zeit. Doch nicht nur Familien und Kinder werden von den gemütlichen Märkten mit den bunten Ständen angelockt. Auch wenn die Zahl der Taschendiebstähle seit drei Jahren stetig gesunken ist, gibt es möglicherweise dennoch Trick- und Taschendiebe, die ahnungslose Bürger um Bargeld oder Handys bringen wollen. Die Unterfränkische Polizei gibt deshalb wie in jedem Jahr Tipps, wie man sich vor dreisten Langfingern schützen kann.

Weiterlesen: Weihnachtsmärkte in Unterfranken – Warnung vor Trick- und Taschendieben!

2017 12 07 tag des brandverletzten kindesNordersted - Der achte „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember macht besonders auf Brandverletzungen durch Kontaktverbrennungen aufmerksam. Paulinchen - Initiative für brandverletzte Kinder e.V., Initiator des Aktionstages, möchte in diesem Jahr mit dem Motto: „Kinderhände weg von heißen Flächen!“ deutlich machen, wie wichtig es ist, auf die Gefahren von heißen Flächen an Kaminöfen, Backofentüren, Herdplatten oder Bügeleisen hinzuweisen, um Kinder vor Kontaktverbrennungen zu schützen.

Weiterlesen: „Kinderhände weg von heißen Flächen!“

2017 11 13 RauchwarnmelderMünchen/Würzburg - Zum 1. Januar 2013 mussten in Neubauten alle Wohnungen die Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mit mindestens einem Rauchwarnmelder überwacht werden. Ab dem 1. Januar 2018 müssen nun alle Wohnungen – auch Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser – mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Eine Vernetzung von Rauchwarnmeldern ist nicht gefordert, jedoch kann diese im Einzelfalle auch sinnvoll sein.

Weiterlesen: Rauchwarnmelderpflicht nun auch in Bestandgebäuden

2017 10 13 rauchmeldertagFreitag, der 13. Oktober ist bundesweiter Rauchmeldertag

Der Kreisfeuerwehrverband Würzburg e.V. (KFV) appelliert an Eigentümer von Wohnimmobilien: Eigentum verpflichtet – Rauchmelder nicht nur installieren, auch regelmäßig überprüfen.

Würzburg - Am Freitag, den 13. Oktober ist wieder bundesweiter Rauchmeldertag. Anlässlich des Aktionstages weist die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ alle Haus- und Wohnungseigentümer im Landkreis Würzburg darauf hin, die gesetzliche Rauchmelderpflicht umzusetzen. Neben der korrekten Installation gehört dazu auch die regelmäßige Wartung der Rauchmelder.

Weiterlesen: Freitag, der 13. Oktober ist Rauchmeldertag

Suche